Einwohnerantrag “Bestattungswald Morbach”

Seit heute (06. November 2013) läuft die Unterschriftensammlung nach rheinland-pfälzischer Gemeindeordnung (GemO) §17 zum

Einwohnerantrag “Bestattungswald Morbach”.

Ziel, Sinn und Zweck des Einwohnerantrags ist die Errichtung und Betreibung eines kommunalen Bestattungswaldes in Trägerschaft der Einheitsgemeinde Morbach.

Der genaue Wortlaut des Einwohnerantrages ist:

“Der Gemeinderat beschließt die schnellstmögliche Errichtung und Betreibung eines Bestattungswaldes in kommunaler Trägerschaft in einem geeigneten Bereich des gemeindeeigenen Waldes”

Die Begründung hat (in Anlehnung an das/den  erfolgreiche/n Bürgerbegehren/Bürgerentscheid der Interessengemeinschaft „Bestattungswald Olpe“) folgenden Wortlaut:

Immer mehr Menschen auch in unserer Gemeinde wünschen – wohl überlegt – die Urnenbestattung in einem Bestattungswald als würdige Form der letzten Ruhe. Mit der Errichtung eines Bestattungswaldes in der verbandsfreien Gemeinde Morbach wird auch in Morbach allen Bürgerinnen und Bürgern der Gemeinde die volle Handlungsfreiheit zugestanden, selbst zu entscheiden, wie und wo sie innerhalb der Gemeinde bestattet werden möchten. Trauerzeremonien können in einem Bestattungswald in allen gewohnten Formen durchgeführt werden. Katholische und Evangelische Kirche haben keine grundsätzlichen Einwände und gestehen jedem das Recht auf eine kirchliche Bestattung zu. Eine aufwändige Grabpflege, die oftmals nicht mehr gewährleistet werden kann, entfällt im Bestattungswald. In der waldreichen Gemeinde Morbach gibt es mit Sicherheit die erforderlichen geeigneten Waldflächen in kommunalem Eigentum. Die Urnenbestattung in einem Bestattungswald bietet allen Bürgerinnen und Bürgern der verbandsfreien Gemeinde (und auch darüber hinaus) eine zusätzliche Möglichkeit zu den bisherigen Bestattungsformen.

Als Vertrauenspersonen sind benannt:

Rainer Stablo, Schülerwiese 14, 54497 Morbach   -   Brunhilde Kluss, Striegelsbungert 6, 54497 Morbach   –   Rüdiger Luckow, Striegelsbungert 6, 54497 Morbach

Unterschriftsberechtigt sind nach GemO alle Bewohnerinnen und Bewohner der Einheitsgemeinde Morbach, die das 16. Lebensjahr vollendet haben.

Unterschriftenlisten  zum Einwohnerantrag “Bestattungswald Morbach” können hier heruntergeladen werden.

Ausgefüllte Listen bitte an eine der Vertrauenspersonen senden oder dort abgeben.

Nach §17 der Gemeindeordnung sind ca. 350 Unterschriften notwendig (3 Prozent der Einwohnerinnen und Einwohner der Einheitsgemeinde Morbach), damit der Gemeinderat – nach Prüfung der Gültigkeit der Unterschriften durch die Gemeindeverwaltung – sich mit dem Antrag befassen muss.

Wird der Antrag vom Gemeinderat als zulässig befunden, hat eine Beratung und Entscheidung in der Sache durch den Gemeinderat innerhalb von drei Monaten zu erfolgen.

 

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Einwohnerantrag “Bestattungswald Morbach”

  1. Dieter Haubrichs sagt:

    Hallo,
    Ich interessiere mich sehr für die Bestattung in einem Ruheforst. Meine Frau und ich haben diese Bestattungsart schon notariell festgelegt und es wäre toll, wenn wir nicht in eine fremde Gemeinde ausweichen müssten.
    Wir nehmen bestimmt an der Infoveranstaltung teil.
    MfG
    Doris und Dieter Haubrichs

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>